Zugangsdaten anfordern

13. November 2021: Raubfischangeln und Saukopfessen

Endlich können wir wieder eine Veranstaltung anbieten! Das beliebte Raubfischangeln und Saukopfessen findet am Samstag, 13. November,  am Alten Sportplatz in Igersheim statt. Treffpunkt ab 7.45 Uhr, gefischt werden kann ab 8 Uhr. Der Kessel wird rechtzeitig angeheizt und befüllt, ab ca. 11 Uhr gibt es dann ein deftiges Vesper sowie Getränke. Bitte Teller und Besteck mitbringen, wir wollen keinen Einweg-Müll! Es gelten die für unsere Veranstaltungen allgemein bekannten Vorgaben und die coronabedingten (Verhaltens-)Regeln; also auch 3G.

17. Oktober 2021: Außerordentliche Mitgliederversammlung

Die Mitglieder des Fischereivereins Bad Mergentheim trafen sich am Sonntag, 17. Oktober, um 14 Uhr zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Gemeindehaus des Igersheimer Teilortes Harthausen. Grund für diese Versammlung war das weitere Vorgehen bei der Damm-Sanierung des Althäuser Sees (Bärensee). Die Versammlung beschloss einstimmig die Annahme des vom Vorstand ausgearbeiteten und vorgelegten Vorschlages zur technischen Umsetzung und Finanzierung, ebenso einstimmig wurde beschlossen, schnellstmöglich, d. h. noch im Dezember, mit der Maßnahme zu beginnen.

Näheres wird den Mitgliedern noch in einem gesonderten Schreiben bekannt gegeben. Außerdem erschien am Freitag, 22. Oktober, in der Ausgabe Bad Mergentheim der Fränkischen Nachrichten / Tauber-Zeitung ein Artkel über die Mitgliederversammlung.

 

20. 07. 2021: Der Hollenbacher See ist wieder zur Befischung freigegeben!

Liebe Mitglieder, liebe Gäste,

wie Ihnen sicher bekannt ist, war der Hollenbacher See seit Anfang Mai für die Befischung gänzlich gesperrt. Hintergund war ein Fischsterben, dem vor allem Weißfische, Barsche, Zander und auch einige Karpfen und Schleien zum Opfer fielen. Das schädigende Ereignis, das zum Tod der Tiere führte, war zum Zeitpunkt des Auftauchens der toten Fische bereits vorbei und besteht zurzeit definitiv nicht mehr. Die polizeilichen und fischgesundheitlichen Ermittlungen dauerten allerdings bis zuletzt an, weshalb wir eine Wiederfreigabe der Fischerei zunächst noch nicht erfolgen konnte. Wir wollten auch sicherheitshalber abwarten, welche Hinweise gefunden werden und ob Bedenken gegen der Verzehr lebend gefangener Fische bestehen könnten. Die Ermittlungen wurden nun abgeschlossen, ohne dass eine eindeutige Ursache gefunden werden konnte (Näheres dazu s. u.) .

Da es keine Anhaltspunkte gibt, die Bedenken gegen den Verzehr gefangender Fische begründen würden, wird nun der Hollenbacher See ab sofort zur Befischung wieder freigegeben. Sollten Sie jedoch u. U. irgendwelche Auffälligkeiten an gefangenen Fischen feststellen, so bitten wir Sie, den Vereinsvorstand darüber umgehend zu informieren und von einem Verzehr des möglicherwiese auffälligen Fischs im Zweifel bitte abzusehen. Ein möglicher Verzehr ggf. auffälligen Fischs erfolgt auch eigenes Risiko!

Der Vorstand ist sich darüber im Klaren, dass dieser Ausgang der Ermittlungen unbefriedigend ist. Das Fischsterben ist ein trauriges Ereignis und ein herber Schlag für unseren Verein. Schöne, wertvolle Tiere sind nutzlos verendet. Nichtsdestotrotz müssen wir nun nach vorne sehen und den Fischbestand wieder entwickeln. Wir gehen davon aus, dass der See nach wie vor über einen guten Cyprinidenbestand verfügt. Sollten Sie jedoch evtl. einen Zander fangen, so bitten wir den Fisch möglichst zu schonen, da es für den Wiederaufbau des Bestandes dringend Laichfische braucht. Danke sehr!

Wir wünschen Ihnen ab sofort wieder schöne und erholsame Stunden an unserem reizvollen Vereinsgewässer. Danke für Ihr Verständnis in der Sache!

Petri Heil!

Der Vorstand

 


HINTERGRUND HOLLENBACHER SEE:

Ein größeres Fischsterben hat sich nach einer Gewässerverunreinigung in den vergangenen Tagen (Anfang Mai; d.V.)  im unteren Hollenbacher See ereignet: In dem Gewässer, das als Angelsee genutzt wird, wurden rund 400 bis 600 verendete Fische diverser Arten festgestellt. Der Hollenbacher See, ein Badessee an dem auch ein Campingplatz liegt, war nicht betroffen, wie die Polizei am Montag mitteilte. 

Die Polizei bestätigte den Sachverhalt der HZ am Sonntagnachmittag. Die Verschmutzung des Sees sei jedoch nicht in Verbindung mit einem schlechten Mai-Scherz entstanden. Ursache könnten womöglich Bauarbeiten sein, die in der Nähe des Sees an einem Pumpensystem der Schmutzwasserleitung vorgenommen worden waren. So könnten Abwässer in den See gelangt sein. Die Polizei-Abteilung für Gewerbe und Umwelt ermittle noch die genauen Hintergründe. Unter anderem seien Gewässerproben für eine Untersuchung entnommen worden, heißt es im Polizeibericht.

Da zum jetzigen Zeitpunkt eine Gefahr für Mensch und Fisch nicht ausgeschlossen werden kann, bleibt Weiteres abzuwarten. Wir werden an dieser Stelle bekannt geben, wenn die Befischung der Tauber und Hollenbacher See wieder möglich ist. Drücken wir die Daumen, dass keine größeren Schäden an der Fauna in unserem schönen Gewässer entstehen werden. Der Gastkartenverkauf für die Tauberstrecke und Hollenbach des Fischereivereins Bad Mergentheim ist vorübergehend gesperrt.

Autor:Christian Nick

Christian Nick ist Redakteur bei der Heilbronner Stimme/Hohenloher Zeitung. 




Zum Datenschutz
Falls Sie Probleme beim Online-Gastkartenkauf haben -  googeln Sie bitte unsere Vereinsseite. Dann finden Sie den Button für den Online-Kartenverkauf. Bitte beachten Sie, die Bestätigungen anzuhaken!
HIER GEHTS ZUM GASTKARTENVERKAUF

Wichtige Hinweise:

Es besteht nach wie vor ein generelles Nachtangelverbot in Baden-Württemberg, wonach gegen 24 Uhr das Fischen einzustellen ist. Es sei an dieser Stelle noch einmal auf das bestehende Entnahmegebot aller Waller ab 50 cm Länge sowie das generell fehlende Mindestmaß für Waller hingewiesen. Wir bitten, diese Rahmenbedingungen zu beachten, und wünschen viel Petri Heil!
Corona:
 
Weiterhin bitten wir alle Mitglieder und natürlich auch unsere Gäste, die bestehenden Regeln bzüglich Mindestabstand (> 1,5 m) und Hygiene genauestens einzuhalten. Was Gespräche mit Fischerkamerad(inn)en oder anderen Personen am Wasser angeht, so raten wir, eine Mund-Nasenschutzmaske aufzusetzen.

Wir wünschen allen Fischerinnen und Fischern und vor allem unseren älteren Mitgliedern, die von Corona besonders bedroht sind, weiterhin Gesundheit, Freude am Wasser und viel Petri Heil!




Herzlich willkommen beim Fischereiverein Bad Mergentheim!

Der Fischereiverein Bad Mergentheim e.V. wurde 1893 gegründet. Unser Verein hat aktuell 180 Mitglieder, darunter 10 Jugendliche, die in einer Jugendgruppe betreut werden. Wir hegen und pflegen rund 15 km Fließgewässer an der Tauber und 3 Seen im Umkreis von Bad Mergentheim.

Die Stadt Bad Mergentheim liegt im lieblichen Taubertal und ist ein anerkanntes Heilbad.
Fliegenfischer genauso wie auch Karpfen- oder Raubfischspezialisten können bei uns ihrem schönen Hobby nachgehen und ihr Glück versuchen. Aber auch wenn das Angelglück ausbleiben sollte, entschädigt der naturnahe Fluss, der in der Landschaft von Weinbergen und Obstwiesen eingebettet ist, jede Anglerseele. Mit etwas Glück ist sogar der Eisvogel bei der Jagd nach Jungfischen zu beobachten.

Der Fischereiverein Bad Mergentheim e.V. ist bemüht, auch Jugendliche an das Angeln heranzuführen
und auf die Fischerprüfung vorzubereiten. Der aktive Jugendgruppenleiter organisiert regelmäßige Treffen mit den Jungfischern und Jungfischerinnen. Dabei werden auch immer wieder Ausflüge an andere Gewässer unternommen.

Unser Verein führt seit Jahrzehnten im Frühjahr Uferreinigungen durch. Außerdem wurden in Zusammenarbeit mit den Kraftwerksbetreibern schon 4 Umgehungsgerinne an der Tauber realisiert. Dadurch ist die Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Tauber fast überall erreicht.
Neben der Karpfennachzucht sind wir mit Projekten wie z.B. der Wiederansiedlung der Nase, dem Aufbau des Äschenbestands durch den Besatz mit Jungäschen sowie dem Besatz mit vorgestreckten Bachforellenbrütlingen aktiv. Unser Ziel ist ein nachhaltiger, artenreicher, möglichst selbsterhaltender und unseren Gewässern angepasster Fischbestand.

Unsere Vereinsgewässer im Überblick